Tibeter im Exil

TibetNL11

TCV Dharamsala

TibetNL5

Übergabe von unserem Spendengeld

Sozialprojekt „Tibeter im Exil“

Das Schicksal von Tibet und den tibetischen Waisenkinder bewegt viele Menschen auf der ganzen Welt. Im Jahr 2012 hat der Verein für Gesundheit und Bewusstsein Anima Anteria das Sozialprojekt „Tibeter im Exil“ ins Leben gerufen und unterstützt seitdem tibetische Kinder im SOS-Kinderdorf/TCV (Tibetian Children Village) in Dharamsala/Nordindien.
Das Tibetische Kinderdorf in Dharamsala (Exilheimat S.H. Dalai Lama) ist eine registrierte, gemeinnützige und karitative Einrichtung und Mitglied von SOS-Kinderdorf International. Es bietet tibetischen Kindern und Jugendlichen eine Heimat und gibt ihnen die Möglichkeit zur intensiven Begegnung mit ihrer eigenen Kultur und der tibetischen Exilgemeinschaft in Nordindien. Derzeit leben im TCV Dharamsala, das auf ca. 2000 m Seehöhe in den Ausläufern des Himalaya liegt, ca. 2.500 Kinder. Viele der Kinder, die im TCV leben, sind unter lebensgefährlichen Bedingungen aus dem vom China besetzten Tibet geflohen – geschickt von ihren Eltern mit der Hoffnung, dass sie in Indien eine bessere Zukunft haben werden. Liebevoll werden die oftmals traumatisierten Flüchtlingskinder im Kinderdorf aufgenommen. Sie bekommen ein neues Zuhause, eine Amala („Ersatzmutter), ein paar gebrauchte Kleidungsstücke und eine Schuluniform. Größter Wert wird im TCV auf eine Top-Schulausbildung gelegt. Bereits 1960 hat der Dalai Lama erkannt hat, dass nur eine fundierte Schulbildung den Tibetern eine sichere Zukunft bieten kann. Die tibetischen Kinder und Jugendlichen sind diesbezüglich sehr motiviert und ein überdurchschnittlich hoher Prozentsatz erlangt die Hochschulreife und studiert an indischen Universitäten.
Der Verlust der Eltern, der Familien, der Freunde und der Heimat haben tiefe Wunden bei den Kindern hinterlassen, doch ihr Lebenswille und die Hoffnung auf eine Zukunft sind stärker. Die Gemeinschaft, das wertschätzende Miteinander und gelebte menschliche Werte machen es möglich, dass diese Kinder mit Mut, Dankbarkeit und Freude ihre Leben meistern.
Ihr (Über)Lebensmotto lautet: „Other first – andere zuerst.“
Im Dezember 2012 haben wir erstmals Sachspenden und einen Spendenscheck in der Höhe von Euro 2.500,– persönlich in das TCV Dharamsala gebracht und einige Tage mit den tibetischen Kindern verbracht. Mit dem Geld wurden sieben fixe Patenschaften für tibetische Kinder und Jugendliche im TCV Dharamsala und TCV Suja übernommen. Zu den sieben TCV-Patenkinder haben sich dann noch zwei tibetische „Special-Patenkids“ dazu gesellt: der kleine Namgyial und die junge Tenzin Dolma. Seitdem begleiten wir über unseren Verein die neun TCV-Patenkinder und dürfen Anteil an ihrem Leben nehmen.
Dhongak, Tsering Phuntsok, Tsering Dokar, Tsewang Dolma, Kalsang Khedup, Mingyur Dorjee, Bhutil, Namgyial und Tenzin Dolma danken von ganzem Herzen für die Unterstützung!

Im Oktober 2014 findet wieder eine Reise nach Dharamsala statt. Unsere Obfrau Mag. Romana Ondra und unsere Schriftführerin Huberta Hollauf werden „unsere“ Patenkinder persönlich besuchen und einige Tage mit ihnen verbringen!
Mit 1,– Euro ist für 1 Kind 1 Tag im TCV gesichert – und jeder Euro kommt ganz sicher bei den Kindern an – auch für 2014 und 2015 und 2016 …
„ThukJe-Che“ – DANKE – für eure bisherige und auch zukünftige Unterstützung!
Mehr Infos siehe Newsletter

Kontakt:
Obfrau Mag. Romana Ondra
Verein für Gesundheit und Bewusstsein
Anima Anteria
Klagenfurt/Austria
Tel. 0650/7801078
www.Anima Anteria.at

 

 

Comments are closed.